Blog

Blog
Mietkauf – eine Alternative zum Verkauf?

Den Mietkauf als Alternative zum klassischen Verkauf bzw. Kauf von Immobilien findet man noch nicht so häufig im Rhein-Main-Gebiet oder in den großen Städten Frankfurt, Wiesbaden oder Mainz. Doch warum eigentlich nicht? In diesem Blog beleuchten wird das Thema für Sie.

FĂĽr wen ist der Mietkauf geeignet?

Sie sind am Kauf einer Immobilie interessiert, haben zur Zeit aber nicht das nötige Vermögen dafür? Oder haben Sie in einer Branche selbstständig gemacht, die als nicht krisensicher gilt, und Sie bekommen kein vernünftiges Darlehen für den Kauf einer Immobilie? Möglicherweise sind Sie aber auch eine junge Familie und möchten sich derzeit finanziell nicht so stark belasten, sind aber bereit, in ein paar Jahren höhere Raten zu zahlen, wenn die Kinder aus dem Gröbsten sind? Dann ist für Sie vielleicht ein Mietkauf genau das Richtige.

Was genau macht den Mietkauf aus?

Beim Mietkauf vereinbaren der Besitzer einer Immobilie und der Kaufinteressent, dass dieser die Immobilie zunächst für ein paar Jahre mietet, um diese zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen. Die Miete ist zu einem Teil ein Sparbetrag für den späteren Kauf und zum anderen enthält sie eine Art Mietzins für den Besitzer der Immobilie.

Die Rechte und Pflichten der beiden Vertragspartner werden in einem sogenannten Mietkaufvertrag geregelt. Dieser Vertrag besteht üblicherweise aus zwei Teilen, dem Mietvertrag und dem sich anschließenden Kaufvertrag. Beide Verträge werden von einem Notar beurkundet. Nach Abschluss dieses Vertrages wird der Kaufinteressent der wirtschaftliche Eigentümer. Demzufolge übernimmt er von Beginn an die Kosten für die Instandhaltung und Verwaltung der Immobilie. Der Kaufinteressent verpflichtet sich im Rahmen des Mietkaufvertrags, eine Anzahlung für die Immobilie zu leisten, sie dann über einen individuell vereinbarten Zeitraum zu mieten und anschließend zu kaufen. Der spätere Kaufpreis ist der ursprünglich vereinbarte Preis, abzüglich der gezahlten Mieten. Die Anzahlung liegt in der Regel bei bis zu 20 % des Kaufpreises. Da Verkäufer und Käufer die Mietdauer individuell vereinbaren, ist es vom Einzelfall abhängig, ob nach Ablauf der Mietzeit noch ein Restkaufpreis fällig ist oder nicht.

HändeschüttelnEin Vorteil des Mietkaufs ist, dass Sie bereits wie ein vollwertiger Eigentümer in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus wohnen und Gestaltungsfreiheit genießen können. Ihre monatliche Belastung bleibt immer gleich, die Monatsmiete kann im Verlauf der Mietzeitspanne vom Verkäufer nicht erhöht werden. Nach Ablauf der letzten Rate und Zahlung des vereinbarten Restbetrags ist der Kaufinteressent dann automatisch der juristische Eigentümer der Immobilie. Auch für den Verkäufer kann sich der Mietkauf in Zeiten von niedrigen Zinsen durchaus lohnen, denn er bekommt beim Mietkauf unter umständen höhere Zinsen als bei der Ban

Vorsicht! Mietkauf ist nicht unbedingt der günstigere Weg in Bezug auf die zu zahlende Gesamtsumme für die Immobilie. Lassen Sie sich bei Ihrer Bank oder bei einem Finanzierer beraten, zu welchem Zinssatz man Ihnen eine Finanzierung anbieten kann. Fragen Sie auch nach staatlichen Fördermöglichkeiten wie Baukindergeld, die Ihnen beim Kauf einer Immobilie zustehen, und berücksichtigen Sie dies beim Vergleich.

Der Optionskauf –  eine Alternative zum Mietkauf?

Beim Optionskauf hat der Kaufinteressent innerhalb eines im Vorfeld festgelegten Zeitraums die Möglichkeit, die Immobilie zu kaufen oder vom Kauf zurückzutreten. Der Notar trägt das Optionsrecht im Grundbuch ein. Der Mieter geht keine Verpflichtung ein, die Immobilie kaufen zu müssen, wenn er nicht mehr möchte. In der Regel wird diese Flexibilität aber durch höhere Mietzahlungen ausgeglichen. Diese Mietzahlungen erhält der Kaufinteressent nicht zurück, wenn er keinen Gebrauch von der Kaufoption macht. Die gezahlten Mieten sind dann verloren und der Verkäufer kann die Immobilie anderweitig zum Kauf anbieten.

Haben wir Ihr Interesse am Mietkauf geweckt? Haben Sie weitere Fragen oder können wir Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie unterstützen?

 


Checkliste Mietkauf

    • Wie hoch sind die monatlichen Mietraten?
    • Welchen Betrag benötige ich fĂĽr die Anzahlung und den Restkaufpreis?
    • Wie hoch ist demzufolge die Gesamtsumme, die im Laufe der Mietkaufzeit gezahlt werden wird?
    • Wie viel Prozent ist der monatliche Ansparanteil?
    • Ist die Immobilie abgesichert, falls der Vermieter insolvent wird?
    • Sind Sondertilgungen möglich?
    • Ist eine Abtretung des Mietkaufvertrags möglich, wenn der Mieter arbeitslos wird oder eine Scheidung ansteht?

 

ebook-tablet

Kostenloses eBook
Was ist meine Immobilie wert?

Es kann vielfältige Gründe haben, dass eine Immobilie verkauft werden soll. Unabhängig von den Beweggründen, soll der Verkauf meistens in einer überschaubaren Zeitspanne umgesetzt werden und das zum bestmöglichen Preis. Die Entscheidung, ob Sie den Verkauf mit professioneller Unterstützung eines Immobilienmaklers oder in Eigenregie durchführen möchten, können wir für Sie nicht treffen. Wir können Sie jedoch mit fachlichen Informationen zum anstehenden Verkauf versorgen und Ihnen mögliche Fehlerquellen aufzeigen, die Sie vermeiden können.